gtag('config', 'AW-1061878737');
 
Fugenlose Akustik.jpg
 

Fugenlose Akustik

Bei der Auswahl von „fugenloser Akustik“ wird meist vorrangig die Gestaltung des Produkts berücksichtigt. Funktionale Eigenschaften wie hohe Schallabsorption, ein guter Brandschutz o. Ä. werden als selbstverständlich vorausgesetzt.

Fugenlose Decken und Wandverkleidungen bestehen zum einen aus Unterdecken mit einer Unterkonstruktion aus Metallprofilen samt Abhängern und Randprofilen sowie der Beplankung und einer Beschichtung. Die Unterkonstruktion wird am Bau montiert und sichtseitig mit Platten bekleidet. Die Beplankung kann aus gelochten, mit Vlies kaschierten Gipskartonplatten oder aus Platten aus Blähglasgranulat bestehen. Abschließend wird fugenlos beschichtet.

Zum anderen gibt es Systeme ohne Unterkonstruktion als monolithische Aufbauten mit deckender Akustikbeschichtung. Dabei bildet die Trägerplatte den Absorber.

Diese Systeme benötigen einen glatten, ebenen und geschlossenen Untergrund, wie Betondecken oder verputztes Mauerwerk.

Wird am Bau ein Hohlraum oberhalb der Konstruktion benötigt, so muss eine zusätzliche, geschlossene Gipskartondecke montiert werden oder der Aufbau der fugenlosen Akustikdecke stärker werden.

Als Drittes sind schallabsorbierende Putze ebenfalls zu den fugenlosen Decken zu zählen – wenn man den architektonischen Eindruck als Maßstab anlegt. Hier sind organisch, silikatisch und mineralisch gebundene Beschichtungen zu nennen, welche durch Fasern oder Perlite als Zuschläge und Füllstoffe Poren bilden und dadurch Schall schlucken können.


Andere Beschichtungen, z. B. solche mit Zellulosefasern stark gefüllten Dispersionen ohne besondere Porenbildner, sind häufig luftdicht und verhindern damit hohe Schallabsorption, selbst wenn sie nur dünnschichtig auf gut absorbierenden, dicken Trägerplatten verarbeitet werden. Die ZelluloseBeschichtungen können aber natürlich auch direkt auf jeglichen Untergrund aufegsprüht werden . Selbst Betonkernaktivierte Decken sind hier kein Problem.


 
fugenlose Akustik.jpg

Die unsichtbare Akustik

Fugenlose Akustik nennt man die Akustiksysteme die sich an die Architektonischen gegebenheiten anpassen und keine fugen aufweisen und somit zum Teil unsichtbar wirken.


Diese Akustiksysteme erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, egal ob im Privaten bereich oder in Öffentlichen Bauten.


In der heutigen hektischen Zeit wünscht sich jeder Mensch Ruhe, um diese Ruhe zu verwirklichen muss man bei den modernen Bauten auf eine verbesserte Raumakustik achten und somit auch fugenlose Akustik verbauen.


Durch die fugenlose Akustik bleiben die architektonischen gegebenheiten erhalten, es wird nur der Nachhall unsichtbar optimiert und daher wird das Raumgefühl gesteigert.

Mit den Produkten von Akustiksysteme Fink², reduzieren Sie den Nachhall maßgeblich und steigern dadurch Ihr Wohlbefinden.

 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so würden wir Sie gerne Unverbindlich zu unseren Akustiksystemen beraten.