Resonanz

Resonanz (lat. resonare, widerhallen) ist in Physik und Technik, also auch in der Akustik, das verstärkte Mitschwingen eines schwingungsfähigen Systems. Bei periodischer Anregung muss die Anregungsfrequenz in der Nähe einer Resonanzfrequenz des Systems liegen. Ist das System nicht zu stark gedämpft, kann es dabei um ein Vielfaches stärker ausschlagen als in dem Fall, dass dieselbe, nicht periodische Anregung, mit konstanter Stärke einwirken würde (Resonanzüberhöhung). Das Phänomen kann bei allen schwingfähigen Systemen auftreten und kommt auch im Alltag häufig vor. Resonanzen werden in der Technik oft ausgenutzt oder absichtlich vermieden.

In geschlossenen Räumen kann es bei bestimmten Frequenzen zu störender Raumresonanz kommen. Im Resonanzfall anwachsende Ausschläge entstehen, weil das System bei jeder Schwingung erneut Energie aufnimmt und speichert. Eine weiterhin in jeder Schwingung zugeführte Energie wird dann möglichst vollständig durch Dämpfung reduziert. Nach Beendung der Anregung kommt das System als gedämpfte Schwingung mit seiner Eigenfrequenz allmählich zur Ruhe.