Akustikputz

Werden an einen Raum besondere akustische Anforderungen gestellt, so bietet der  Akustikputz eine gute Alternative zu abgehängten Decken Konstruktionen. Bei den Akustikputzen handelt es sich um mineralische Akustikbeschichtungen, die aufgrund ihrer Oberflächenstruktur  zur Absorption von Luftschall beitragen.

 

Generell können Akustikputze an Decken und Wänden mit verschiedensten Untergrundeigenschaften aufgebracht werden . Der Grad der Schallabsorption ist abhängig von der Putzstärke die meist durch ein Sprühvérfahren aufgetragen wird.  Das heißt, je höher die Putzstärke des Akustikputzes umso höher der Schallabsorptionsgrad.

 

Akustikputze werden meistens im Spritzverfahren direkt auf Decken und Wände aufgebracht und erzeugen eine mittlere bis raue Oberflächenstruktur.  Um diese Schall absorbierende Porosität zu erreichen, müssen Akustikputze immer mehrlagig aufgetragen werden. 

Ihre Offenporigkeit und spezielle Porenverteilung macht Akustikputze empfindlich für mechanische Belastungen. Neuartige, mit Granulaten aus Recyclingglas vermischte Putze sind hier deutlich druckfester, sowie witterungs- und chemikalienbeständig.

Soll der Akustikputz farbig gestaltet werden, so darf dies keinesfalls mittels eines Anstrichs geschehen - dieser würde die Schall absorbierende Wirkung des Putzes zunichtemachen.