Schallabsorption

Schallabsorber haben, wie schon der Name sagt, die Aufgabe, Schall zu absorbieren. In diesem Fall werden die Schallwellen, welche in einem Raum entstehen von diesen absorbiert, damit eine vernünftige Akustik entsteht. Hierbei gibt es verschieden Möglichkeiten, wie z.B. Akustikputze,  Deckenabsorber, Wandabsorber, Akustikwürfel oder Akustiksäulen. Je nach Anwendungsbedarf stellt man sich die persönliche Kombination zusammen und den besten Effekt zu erreichen.

 

Idealerweise besteht an jedem Ort derselbe Schalldruck, mit Ausnahme direkt an der Schallquelle und direkt vor den Wänden. Da die Schallstrahlen aus allen Richtungen gleichzeitig anfallen, ist in diesem Hallraum kein gerichteter Schalldruck vorhanden.


Über spezielle Messungen kann dieser Raum kalibriert werden. Das Ergebnis ist frequenzabhängig und bleibt unverändert solange sich der Aufbau des Raumes und der Absorptionsgrad der Wände nicht verändert haben. In einem Hallraum kann die Schallleistung einer Schallquelle mit einer Schalldruckmessung bestimmt werden. Dies ist für Anwendungen im Bereich des Schallschutzes sehr hilfreich und nützlich.

Im Hallraum nach DIN EN ISO 354 (2003-12) wird der Schallabsorptionsgrad (Alpha-Wert ) von Materialien ermittelt. Die Schallabsorption von Lärmschutzwänden wird gemessen, ebenso die Schallleistung von Geräuschquellen und die Einfügungsdämmung von Schallkapseln kann ermittelt werden.


Akustiksysteme Fink²

Siegerting 62

5233 Pischelsdorf

 

Mobil: 0043 664 910 45 24

Mail: fink@fink2.com